Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH

Dem Abmahnschutzbriefteam wird eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung der Firma Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH vorgelegt. Betroffen ist der Verkauf von Beleuchtungskörpern angeblich ohne erforderliche EAR-Registrierung.

Die Firma Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH gibt im Abmahnschreiben an, ein Gemeinschaftsunternehmen der führen Hersteller von Beleuchtungskörpern zu sein, welches die bundesweite einheitliche Produktrücknahme für Altlampen organisiert. Gerügt wird das Inverkehrbringen von Lampen ohne ordnungsgemäße Herstellerregistrierung bei der Stiftung-EAR und auch das Fehlen der dauerhaften Herstellerkennzeichnung nach dem ElektroG.

Dem Abmahnschreiben ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt, die für jeden Fall der Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe von 5.100,00 EUR vorsieht.

Gegenstandswert: 100.000,00 EUR

[stextbox id=”grey”]

Achtung: Das ElektroG ist eine komplizierte Materie. Die in Betracht kommenden Verstöße sind vielfältig. Die vorliegende Rechtsprechung ist teilweise uneinheitlich. Die Abgabe einer Unterlassungserklärung birgt ganz erhebliche Gefahren. Vorschnell abgegebene Unterlassungserklärungen können leicht zu nicht vorhersehbaren Vertragsstrafeansprüchen in unüberschaubarer Größe anwachsen. Lassen Sie sich in jedem Falle von spezialisierten Rechtsanwälten beraten. Sollten auch Sie eine Abmahnung oder einstweilige Vrefügung im ElektoG erhalten haben, stehen Ihnen die in unserer Kanzlei tätigen Rechtsanwälte helfend zur Verfügung.

[/stextbox]