VeriPay B. V. / Creditex – Abzocke?

Etliche Verbraucher sehen sich mit Forderungen einer Firma VeriPay B. V. mit Sitz im niederländischen Heerlen konfrontiert. Dies weil sie in Kontakt mit der Internetplattform Creditex.de gelangt sind. Auf diesem Marktplatz wird der Eindruck erweckt, dass Kreditsuchende ohne große formelle Hürden Kreditanfragen tätigen und ggf. Kredite in Anspruch nehmen können. Ob es tatsächlich zur Kreditvergabe kommt, oder ob es tatsächlich überhaupt jemals eine Kreditvergabe gegeben hat, ist nicht in Erfahrung zu bringen. Sicher ist, dass die Nutzer der Plattform ihrerseits mit Kosten belastet werden.

Die Rechtsanwaltskanzlei Gnjidic, Aehle & Partner, Karl-Schefold-Straße 9, 89073 Ulm, tritt nun als Rechtsanwälte der Firma VeriPay B. V. auf und verschickt Forderungsschreiben unter Hinweis darauf, dass sich die VeriPay B. V. vorbehält, den Sachverhalt des Verbrauchers in Bezug auf den Verdacht eines Eingehungsbetruges nach § 263 StGB prüfen zu lassen und zwar im Wege einer Strafanzeige. Zur Vermeidung eines Gerichtsverfahrens wird Zahlung von Hauptforderung, Mahnkosten, Zinsen und auch Rechtsanwaltsgebühren auf das Rechtsanwaltskonto verlangt. Eine Geldempfangsvollmacht wird nicht vorgelegt.

Was soll der Verbraucher nun davon halten?

Schaut man sich die Plattform Creditex.de unter rechtlichen Gesichtspunkten einmal an, so kann man grundsätzlich nicht zur Zahlung raten. Wirksame Verträge mit Verbrauchern dürften nicht zustande kommen. Das sollten eigentlich auch die Rechtsanwälte wissen.

Wir empfehlen Ihnen daher dringend, keine freiwillige Zahlung zu leisten. Auch dann nicht, wenn sich Inkassobüros melden, Sie angerufen werden oder Anwaltspost bekommen. Sollten Sie zu den Verbrauchern gehören, die bereits Zahlung geleistet haben, so stehen die Chancen nicht schlecht, die Beträge zurück zu verlangen.

[stextbox id=”grey”]

Wenn Sie sich in einer Angelegenheit Creditex.de / VeriPay B. V. anwaltlich vertreten lassen möchten, so können Sie uns jederzeit direkt kontaktieren. Nutzen Sie die Möglichkeit der kostenlosen Erstberatung.

[/stextbox]