Uncle Sam GmbH

Der Anwaltskanzlei Sandhage wird eine kennzeichenrechtliche Abmahnung der Firma Uncle Sam GmbH vorgelegt. Die Uncle Sam GmbH wird vertreten durch die Rechtsanwälte Lampmann, Behn, Rosenbaum aus Köln. Gerügt wird die angeblich unzulässige Verwendung des Begriffes „Sam“ im Zusammenhang mit dem Verkauf von Bekleidung.

Der Abmahnung ist eine vorbereitete Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung beigefügt, die ein Vertragsstrafeversprechen von 5.100,00 EUR für jeden Fall der Zuwiderhandlung vorsieht. Im Rahmen der Unterlassungserklärung ist auch die Anerkennung von Auskunfts- und Schadensersatzansprüchen vorgesehen, ebenso wie die Kostenübernahme der eingeschalteten Rechtsanwälte.

Gegenstandswert: 50.000,00 EUR

Wir raten grundsätzlich zur Vorsicht im Zusammenhang mit der Abgabe von strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Kontaktieren Sie in jedem Falle einen Rechtsanwalts Ihres Vertrauens, bevor Sie eine derartig umfangreiche vertragliche Bindung eingehen.