Seven Mobile Communications oHG – update 3

Die Seven Mobile Communications oHG setzt ihre Abmahnwelle unbeeindruckt fort. Noch am Tag des Unterliegens vor dem Landgericht Hamburg wird dem Abmahnschutzbrief-Team erneut eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung der Firma Seven Mobile Communications oHG vorgelegt. Erneut wird seitens der Seven Mobile Communications oHG der Eindruck vermittelt, man würde dort Mobiltelefone verkaufen und Mobilfunkverträge vermitteln. Am Wahrheitsgehalt dieser Aussage bestehen jedoch ganz erhebliche Zweifel.

Ungeachtet dessen berühmt sich die Seven Mobile Communications oHG wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsansprüche im Zusammenhang mit der gewerblichen Vermittlung von Mobilfunkverträgen. Der Abmahnung ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt, in der ein unbestimmtes Vertragsstrafeversprechen vorformuliert ist. Ferner werden umfangreiche Auskunfts- und Schadensersatzansprüche geltend gemacht.

Verlangt wird auch die Kostenerstattung von Rechtsanwaltsgebühren nach einem Gegenstandswert von 45.000,00 EUR.

Siehe dazu auch diesen Beitrag zur Abmahnwelle der Seven Mobile Communications oHG.