Massenabmahnungen: Erwin Besser / Besser-Hollandrad

Massenabmahnungen: Erwin Besser / Besser-Hollandrad

Massenhafte Abmahnungen per Serienbrief wurden seit Januar 2017 von Erwin Besser (Besser-Hollandrad, Boensterstraße 2, 26831 Bunde) ausgesprochen.  Die Abmahnschreiben wurden verschickt von Rechtsanwältin Fischer-Battermann, Weenerstraße 36, 26831 Bunde.

Herr Besser machte dabei vielfältige wettbewerbsrechtliche Unterlassungsansprüche geltend. Beanstandet wurden angebliche Verstöße gegen die Preisangabenverordnung wie die fehlende Grundpreisangabe oder auch das Unterbreiten von Angeboten, ohne den Link zur OS-Plattform leicht zugänglich und klickbar vorzuhalten. In jedem Fall wurden ganz erhebliche Kostenerstattungsansprüche für die Rechtsverfolgung geltend gemacht. Beträge von 745,40 EUR netto waren dabei die Regel.

Die Abmahntätigkeit von Rechtsanwältin Fischer-Battermann erweist sich nun als rechtsmissbräuchlich i. S. v. § 8 Abs. 4 UWG. Herr Besser verfolgt die ihm angeblich zustehenden Unterlassungsansprüche nämlich gar nicht vor Gericht weiter. Er belässt es bei dem Ausspruch der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung. Wird die Abgabe der Unterlassungserklärung verweigert, so passiert gar nichts mehr. Letztlich verjähren die Ansprüche, wie in verschiedenen von der hiesigen Kanzlei bearbeiteten Fällen.

Betroffene können in dieser Konstellation von Herrn Besser die Kosten, die durch die eigene Rechtsverteidigung gegen die Abmahnung entstanden sind, zurückerstattet verlangen. Die Kostenerstattungsansprüche richten sich dabei ggf. auch gegen Frau Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann persönlich.

Die Einleitung erster Schadensersatzklagen gegen Herrn Besser persönlich und auch gegen die ihn vertretende Rechtsanwältin Fischer-Battermann stehen nun unmittelbar bevor. Wir werden regelmäßig über den weiteren Verlauf der Verfahren berichten.

Betroffene Händler werden gebeten, uns ihre Abmahnung unverbindlich zuzusenden, damit wir dem Gericht eine (selbstverständlich anonymisierte) Aufstellung über die Abmahntätigkeit von Erwin Besser und Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann unterbreiten können.

Betroffene Händler können auch eigene Ansprüche gegen die Massenabmahner geltend machen. Für weitere Informationen können Sie jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen und hierzu in jedem Fall die kostenlose Erstberatung nutzen. Rufen Sie uns an: 030 – 420 26 70