IDO Interessenverband für das Rechts- und Finanzconsulting deutscher Online-Unternehmen e.V.

Dem Abmahnschutzbrief-Team wird erneut eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung des IDO mit Sitz in Leverkusen vorgelegt. Betroffen ist nun das Marktsegment Textil- und Dekorationsartikel-Händler.

Der IDO verweist im Rahmen seiner Abmahnung nunmehr auf eine Vielzahl erstrittener Gerichtsentscheidungen, die eine Hinreichende personelle, sachliche und finanzielle Ausstattung des Vereins zur Begründung seiner Aktivlegitimation bestätigt haben sollen. Der Verband moniert die Verwendung einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung auf der Handelsplattform eBay. Gerügt wird die Verwendung einer alten Version der amtlichen Widerrufsbelehrung, die durch gesetzliche Neuregelungen außer Kraft getreten ist.

Der Abmahnung ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt. Das dort eingefügte Vertragsstrafeversprechen ist nach Hamburger Brauch formuliert.

Kostenerstattungsansprüche des Verbandes: 232,05 EUR