Abmahnung IGD e. V. wegen DSGVO

Abmahnung IGD e. V. wegen DSGVO

Soforthilfe für nur 59,00 EUR!

Der IGD Interessengemeinschaft Datenschutz e. V. mahnt Verstöße gegen  die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ab. Den Betroffenen wird vorgeworfen, ihre Webseite oder ein Kontaktformular ohne SSL-Verschlüsselung betrieben zu haben. Der IGD e. V. fordert die Abgabe einer Unterlassungserklärung mit einer Vertragsstrafe von 4.000,00 EUR und den Ersatz von Abmahnkosten in Höhe von 285,60 EUR.

Die Abmahnungen begegnen ganz erheblichen rechtlichen Bedenken. Keinesfalls sollte übereilt eine Unterlassungserklärung abgegeben und eine Zahlung geleistet werden.

Die fehlende SSL-Verschlüsselung kann zwar einen Verstoß gegen die DSGVO bedeuten. Ob ein derartiger Verstoß aber überhaupt abgemahnt werden kann, ist zumindest zweifelhaft, da die aktuelle Rechtsprechung diesbezüglich sehr uneinheitlich ist. Überdies ist der Verein erst am 20.02.2019 gegründet und am 06.03.2019 ins Vereinsregister eingetragen worden. Man kann ohne weiteres den Eindruck erhalten, dass der Verein womöglich nur zwecks Versendung von Abmahnungen gegründet wurde.

Haben Sie eine Abmahnung vom IDG e. V. erhalten? Die Kanzlei Sandhage hat langjährige Erfahrungen im Umgang mit wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen. Wir helfen Ihnen bei der Beseitigung der gerügten Verstöße. Wir helfen Ihnen bei der richtigen Reaktion auf die Abmahnung. Die Beantwortung der Abmahnung einschließlich des gesamten außergerichtlichen Schriftverkehrs übernehmen wir für Sie für nur 59,00 EUR.

Nehmen Sie Kontakt auf! Unser Abmahnschutzbrief-Team hilft Ihnen: Telefon + 49 (0)30 4202670