Hans Hauser II

Der Anwaltskanzlei Sandhage wird erneut eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Herrn Hauser vorgelegt. Wie bereits berichtet ist auch in diesem Fall Adressat der Abmahnung ein Berliner Immobilienmakler, der angeblich eine falsche Aufsichtsbehörde im Rahmen seines Internetauftritts benannt hat.

Die Abmahnung beinhaltet eine Art Unterlassungserklärung, in der ein Vertragsstrafeversprechen von 500,00 EUR aufgenommen ist.

Kostenerstattung wird in Höhe von 190,40 EUR verlangt.