Facebook Fanpage und DSGVO

Facebook Fanpage und DSGVO

Der Europäische Gerichtshof hat in seiner Entscheidung vom 05.06.2018 klargestellt, wie die datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit bei dem Betreiben von Fanpages bei Facebook einzuschätzen ist. Wer bislang davon ausgegangen ist, dass die Verantwortlichkeit bei dem Einsatz von Fanpages allein bei Facebook liege, sieht sich getäuscht. Der EuGH weist deutlich darauf hin, dass der Betreiber der Seite bei Facebook und damit auch bei allen anderen sozialen Medien für die Einhaltung der DSGVO verantwortlich ist.

Besuchern einer Fanpage sind danach transparent und in verständlicher Form die Informationen des Art. 13 DSGVO zu übermitteln. Das gilt konsequenterweise dann sowohl für Personen, die bei Facebook registriert sind als auch für Besucherinnen und Besucher von Facebook, die nicht registriert sind.

Im Ergebnis muss der Betreiber der Fanpage dafür Sorge tragen, dass er von Facebook die notwendigen Informationen über die Datenverarbeitung erhält.

Das Urteil führt bereits jetzt zu umfassenden datenschutzrechtlichen Diskussionen um die Konsequenzen. Ob die strengen Anforderungen der DSGVO dazu führen, dass Facebook Fanpages zukünftig gar nicht mehr oder nur noch sehr eingeschränkt unterhalten werden können, bleibt abzuwarten.