Betroffenen-Gemeinschaft IDO e. V. gegründet – Abmahnopfer wehren sich

Betroffenen-Gemeinschaft IDO e. V. gegründet – Abmahnopfer wehren sich

Gute Neuigkeiten für Abmahnopfer des berüchtigten IDO e. V. aus Leverkusen.

„Abzocke, Gaunerei, Rechtsmissbrauch, Geldschneiderei“ sind die Attribute, die man immer wieder hören und lesen muss, wenn von den zahlreichen Abmahnungen und Vertragsstrafeforderungen des IDO e. V. berichtet wird. Damit soll jetzt endgültig Schluss sein. Onlinehändler wehren sich.

Gemeinsam stärker: Die Betroffenen formieren sich. Unter der Führung der Kanzlei Sandhage haben sie eine Betroffenen-Gemeinschaft gegründet mit dem Ziel, ihre Interessen zu kanalisieren und gemeinsam durchzusetzen. Die Gemeinschaft ist u. a. für folgende Aufgaben gegründet worden:

  • Kündigung der Unterlassungserklärungen
  • Rückforderung der an den IDO e. V. gezahlten Abmahnkosten
  • Erstattung der eigenen Kosten der Rechtsverteidigung
  • Überprüfung der Prozesssituation, ggf. Anfechtung einstweiliger Verfügungen
  • Rückforderung gezahlter Vertragsstrafen
  • Rechtliche Überprüfung der Abmahnschreiben
  • Prüfung und Durchsetzung möglicher Ansprüche gegen den IDO e. V., die Verantwortlichen des Vereins und ihrer Erfüllungsgehilfen
  • Abwicklung der Deckungsanfrage mit einem Rechtsschutzversicherer
  • Information der Betroffenen
  • Vorbereitung von Schadensersatzklagen

Immer mehr Gerichte attestieren dem IDO e. V. rechtsmissbräuchliches Handeln. Handeln Sie jetzt. Wehren Sie sich gegen den IDO e. V. und holen Ihr Geld zurück.

Wenn auch Sie sich der Betroffenen-Gemeinschaft IDO e. V. anschließen möchten, finden Sie hier ein entsprechendes Formular als PDF-Dokument zum Download.

Wenn Sie Fragen zu Ihren Ansprüchen gegen den IDO e. V. haben, können Sie jederzeit Kontakt zu mir aufnehmen. Gern telefonisch unter 030 – 420 26 70 oder direkt an info@sandhage.de