Änderungen des TKG seit 01.03.2010

Nicht wenige Online-Händler bieten eine Kontaktmöglichkeit über „geteilte-Kosten-Dienste“ einer 0180-Nummer an. Die Kosten, die der Benutzer für diese Dienste pro Anruf zu zahlen hatte, waren hinsichtlich der Kosten aus dem deutschen Festnetz anzugeben. Für Mobilfunkpreise war lediglich der Hinweis „abweichend“ erforderlich. Das hat sich nun grundlegend zum 01.03.2010 geändert. Seitdem heißen diese Dienste „Service-Dienste“. Zudem ist eine Angabepflicht von Mobilfunkhöchstpreisen eingeführt worden. Der Höchstpreis wurde durch die Bundesnetzagentur festgelegt und beträgt für alle Nummern 0,42 EUR/Minute. Der vom Händler zwingend anzugebende Hinweis sieht dabei wie folgt aus:

(0)180-Nummer: 14 ct/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis:   42 ct/Minute)

Die Nichteinhaltung dieser Vorschrift ist bußgeldbewehrt. Daneben droht der Ausspruch wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen.