Abmahnungen wegen Verwendung veralteter Widerrufsbelehrungen

Seit dem 13.06.2014 ist in Deutschland bekanntlich das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie in Kraft getreten, welches zu umfangreichen Änderungen im Bereich des Fernabsatzes und des elektronischen Geschäftsverkehrs führte. Wesentlich sind die Änderungen beim gesetzlichen Widerrufsrecht für Verbraucher.

Im Bereich des Onlinehandels insbesondere auf den Handelsplattformen eBay und Amazon gibt es aber immer noch eine Vielzahlt von Unternehmerinnen und Unternehmern, die die Änderungen noch nicht oder nicht ausreichend nachvollzogen haben. Deswegen liegen dem Abmahnschutzbrief-Team etliche Abmahnungen vor, die sich genau auf diesen Umstand stützen. Nicht nur vermeintliche und bekannte Verbraucherschutzverbände, sondern auch etliche Konkurrenten greifen auf das Institut der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung zurück. Wenn der Verbraucher falsch über sein Widerrufsrecht belehrt, begründet dies nämlich zugleich einen Wettbewerbsverstoß.

[stextbox id=”grey”]

Onlinehändlern ist dringend anzuraten ihre Rechtstexte auf den aktuellen Stand zu bringen. In Zukunft wird mit weiteren Abmahnungen in diesem Bereich zu rechnen sein.

Das Abmahnschutzbrief-Team bietet allen Onlinehändlern mit dem Abmahnschutzbrief eine preiswerte Möglichkeit die erforderlichen Rechtstexte wie Datenschutzerklärung, Widerrufsbelehrung und AGB schnell, zuverlässig und sicher auf den aktuellen Stand zu bringen.

Gerne können Sie uns anrufen. Wir unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot.

[/stextbox]