Abmahnung Erwin Besser (Besser-Hollandrad)

Abmahnung Erwin Besser (Besser-Hollandrad)

Rechtsanwältin des Abmahners: Rahel Fischer-Battermann, 26381 Bunde

Dem Abmahnschutzbrief-Team wird eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung eines Erwin Besser, ausgesprochen durch seine Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann, vorgelegt. Herr Besser behauptet in seinem Abmahnschreiben, umfangreich Artikel aus den Sortimenten Büro- und Schreibwaren an Letztverbraucher zu veräußern. Er beanstandet bei einem Mitbewerber auf Ebay, dass dieser zwar den Link zur OS-Plattform vorgehalten habe, dieser aber nicht klickbar gewesen sei. Dies sei wettbewerbswidrig und löse Unterlassungsansprüche zugunsten des Herrn Besser aus. Der Abmahnung ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt, die ein Vertragsstrafeversprechen in Höhe von 2.000,00 EUR vorsieht. Im Rahmen der Unterlassungserklärung soll auch eine Kostenerstattungsverpflichtung in Höhe von 745,40 EUR übernommen werden.

Gegenstandswert: 10.000,00 EUR

Update April 2017

Erneut wird uns eine Abmahnung des Herrn Besser vorgelegt. Nunmehr behauptet Herr Besser, umfangreich im Zusammenhang mit dem Verkauf von Artikeln aus dem Segment Fahrradzubehör und Fahrradpflege tätig zu sein. Er beanstandet nun bei einem Mitbewerber auf der Handelsplattform Ebay einen angeblichen Verstoß gegen die Grundpreisverordnung. Gerügt wird ein angeblicher Verstoß gegen die Preisangabenverordnung. Herr Besser meint, dass bei einem Fahrradöl von 100 ml der Grundpreis nicht korrekt angegeben sei.

Der Abmahnung ist ebenfalls eine Unterlassungserklärung beigefügt, die eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.100,00 EUR vorsieht. Gefordert wird ebenfalls die Erstattung von Rechtsanwaltskosten in Höhe von 745,40 EUR.

Gegenstandswert: 10.000,00 EUR

Update Mai 2017

Erneute Abmahnung des Erwin Besser durch Rechtsanwältin Rahel Fischer-Battermann. Betroffen ist erneut das Marktsegment von Fahrradzubehör und Fahrrad-Pflegemittel. Herr Besser beanstandet erneut bei einem Mitbewerber auf der Handelsplattform Ebay wettbewerbsrechtliche Fehler. Beanstandet wird ein Angebot auf der Handelsplattform Ebay, ohne dass dabei eine Datenschutzerklärung vorgehalten sei, ohne dass der Link zur OS-Plattform leicht zugänglich und klickbar vorgehalten sei und in dem angeblich widersprüchliche Angaben zur Widerspruchsfrist vorgehalten werden.

Dem Abmahnschreiben ist eine Unterlassungserklärung beigefügt, die für jeden einzelnen Verstoß eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.000,00 EUR vorsieht. Gefordert wird auch innerhalb der Unterlassungserklärung eine Kostenerstattung zugunsten der tätigen Rechtsanwältin in Höhe von 865,00 EUR.

Gegenstandswert: 15.000,00 EUR

Unser Tipp: Die ausgesprochenen Abmahnungen wecken Zweifel und werfen viele Fragen auf. Der Gedanke des Rechtsmissbrauchs nach § 8 Abs. 4 UWG ist greifbar. Die Abgabe einer Unterlassungserklärung kann keinesfalls empfohlen werden. Leisten Sie keine Zahlung. Wir vertreten Sie außergerichtlich zu einem Pauschalhonorar von nur 49,90 EUR. Sie können sich jederzeit auch im Rahmen der kostenlosen anwaltlichen Erstberatung an uns wenden!